Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Heimatleuchten Ondascht schea - der Salzburger Lungau
Sendung vom 16. August 2017 | 12:10 | |

Heimatleuchten

Ondascht schea - der Salzburger Lungau

Dokumentation | Österreich 2017

Unverheiratet müssen sie sein und bärenstark. Wenn im Lungau der Sommer beginnt, werden die Prangstangen durch Mur und Zederhaus getragen. Prangstangen, das sind achtzig Kilogramm schwere und bis zu sechs Meter hohe Holzstangen, die mit mehr als zwanzig tausend Blüten geschmückt sind.

Ein Brauch, den es nur einmal auf Welt gibt, und der so einzigartig ist, wie die Menschen, die in dieser abgeschiedenen Region leben. Einer Region mit eigenwilligen Superlativen. Dem einzigen Braumeister Österreichs, der aus Enzian keinen Schnaps sondern Limonade herstellt. Einer historischen Eisenbahn die sich mit Kohle, Dampf und ausschließlich ehrenamtlichen Helfern bewegt, und ganz nebenbei die höchstgelegene Schmalspurbahn Österreichs ist. Oder dem größten Zirbenwald Europas, der so abgelegen ist, dass hier kein Handy mehr funktioniert.

Eine einzigartige Reise in ein fast vergessenes Alpenparadies, das sich abseits der Touristenströme etwas ganz Eigenes, Echtes bewahrt hat.

Unverheiratet müssen sie sein und bärenstark. Wenn im Lungau der Sommer beginnt, werden die Prangstangen durch Mur und Zederhaus getragen. Prangstangen, das sind achtzig Kilogramm schwere und bis zu sechs Meter hohe Holzstangen, die mit mehr als zwanzig tausend Blüten geschmückt sind.

Ein Brauch, den es nur einmal auf Welt gibt, und der so einzigartig ist, wie die Menschen, die in dieser abgeschiedenen Region leben. Einer Region mit eigenwilligen Superlativen. Dem einzigen Braumeister Österreichs, der aus Enzian keinen Schnaps sondern Limonade herstellt. Einer historischen Eisenbahn die sich mit Kohle, Dampf und ausschließlich ehrenamtlichen Helfern bewegt, und ganz nebenbei die höchstgelegene Schmalspurbahn Österreichs ist. Oder dem größten Zirbenwald Europas, der so abgelegen ist, dass hier kein Handy mehr funktioniert.

Eine einzigartige Reise in ein fast vergessenes Alpenparadies, das sich abseits der Touristenströme etwas ganz Eigenes, Echtes bewahrt hat.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox